Katholische Pfarrei Zum Hl. Abendmahl

Wörthsee

„Christsein leben und die PG gestalten“

 

Mit einem begeisternden, gemeinsamen ersten Erntedankgottesdienst in der vollbesetzten Pfarrkirche Zum Hl. Abendmahl in Wörthsee fiel am Sonntag, 1. Oktober, der offizielle Startschuss für die neue PG Seefeld/Wörthsee. Der Gottesdienst stand unter dem Motto „Gemeinschaft lebt!“, was an diesem Tag schon spürbar wurde: Insgesamt 47 Ministranten der einzelnen Pfarreien zogen gemeinsam mit Pfarrer Böckler, Diakon Dr. Bücherl und Gemeindereferent Appel in die Kirche ein. „Heute gibt es nicht einmal im Augsburger Dom so viele Menschen und Ministranten wie hier in Wörthsee“, schmunzelte Pfarrer Roland Böckler zu Beginn der Messe. In seiner Predigt, in der Pfarrer Böckler Bezug auf das Evangelium der Brotver-mehrung nahm, ermunterte er die Gläubigen, mutig und entschieden ihr Christsein zu leben und damit die neue Pfarreiengemeinschaft zu gestalten. Er äußerte den Wunsch, im gemeinsamen Tun, aufeinander Hören, im Kompromisse finden und miteinander Beten zusammenzuwachsen. „Dann wird ein Wunder passieren, denn es bleibt für andere etwas übrig!“ In diesem Sinne appellierte er an alle Anwesenden mitzuhelfen, dass manchmal Wunder geschehen, denn „abgeben und teilen kann immer wieder Wunder bewirken“.

Der Gottesdienst, der von den Kirchenchören Seefeld-Hechendorf und Wörthsee sowie dem Männergesangverein Wörthsee/Hechendorf musikalisch umrahmt wurde, stand unter dem Motto „Gemeinschaft lebt!“ Aus allen zur PG gehörenden Ortsteilen Meiling, Delling, Walchstadt, Wörthsee, Oberalting, Hechendorf, Steinebach, Unering, Etterschlag und Drößling stellten Vertreter jeweils eine zentrale Veranstaltung vor und luden zum Mitfeiern ein.

Der anschließende Stehempfang im Wörthseer Pfarrheim war ebenfalls gut besucht und wurde eifrig zu ersten Begegnungen und Gesprächen genutzt.

Michaela Muffler-Röhrl