Katholische Pfarrei Zum Hl. Abendmahl

Wörthsee

St. Nikolaus Etterschlag erstrahlt in neuem Glanz

 


 


Von Ende Mai bis Anfang Juli war die Etterschlager Kirche eingerüstet, und die längst fälligen Sanierungsarbeiten an der Fassade wurden durchgeführt. Risse im Mauerwerk und großflächige Putzabplatzungen hatten die Sanierung notwendig gemacht. Zudem ließen fehlende Firstreiter auf dem Dach sowie kaputte Dachplatten Nässe ins Kirchenschiff eindringen. Die letzte Generalsanierung der Etterschlager Kirche war 1990.

Die Kirche St. Martin in Etterschlag ist ein Barockbau, der auf das Jahr 1758 zurückgeht. Der Turm wurde vermutlich erst um 1920 hinzugefügt. Bei einer Standsicherheitsprüfung 2015 durch das Bistum Augsburg wurden auch schon erhebliche Schäden an der Fassade festgestellt. In Zusammenarbeit mit der politischen Gemeinde Wörthsee, die die Sanierung des Turms übernommen hat, und mithilfe eines finanziellen Zuschusses der Diözese Augsburg konnte nun die komplette Außensanierung verwirklicht werden: Putzschäden und Risse wurden ausgebessert, Firstreiter und Dachplatten erneuert, auf dem Speicher ein morscher Balken ersetzt und schließlich die gesamte Fassade neu gestrichen. Besonderes Schmuckstück ist die Sonnenuhr, die von Malermeister Werling liebevoll nachgearbeitet wurde. Sämtliche bei der Sanierung verwendeten Materialien wurden mit dem Amt für Denkmalschutz in Starnberg abgestimmt. Die Gesamtkosten lagen bei etwas über 30.000 Euro.

Michaela Muffler-Röhrl