Katholische Pfarrei Zum Hl. Abendmahl

Wörthsee

Schwere Hagelschäden in Wörrthsee

Das plötzliche Hagelunwetter, das am Pfingstmontag zerstörerisch über die südwestliche Region von München zog, hat leider auch an kirchlichen Gebäuden der Pfarrei Zum Hl. Abendmahl in Wörthsee erhebliche Schäden hinterlassen. So wurden sowohl an den nach Süd-West ausgerichteten Fenstern der Kirche St. Martin Steinebach, als auch an denen von  St. Nikolaus Etterschlag die Scheiben von den etwa 4 Zentimeter großen Hagelkörnern regelrecht durchschossen. Die mit Biberschwanz-Ziegeln gedeckten Dächer dieser beiden Kirchen wurden ebenfalls schwer beschädigt. Die mit großer Wucht herabprasselnden Eisbälle schnitten die Ziegel wie große Messer oder Sägeblätter einfach ab. Auch die gemeinsame Dachfläche von Pfarrheim und Kindergarten in der Etterschlager Straße wurde von dem Unwetter stark in Mittleidenschaft gezogen. Das stark geneigte Dach dort ist ebenfalls mit Biberschwänzen gedeckt, von denen weit über 100 beschädigt wurden. Abgesehen vom Hagel lief der Keller des Pfarrheims allein im Juni bei den starken Regengüssen dreimal mit Wasser voll! Kirchenpfleger Klaus Schmidt, selbst Baugutachter, schätzt die entstandenen Schäden an allen kirchlichen Gebäuden in Wörthsee auf mehrere 10.000 Euro.
                                                                                                                                                             Michaela Muffler-Röhrl