Katholische Pfarrei Zum Hl. Abendmahl

Wörthsee


Schweigend vor Gott – in Gott ausruhen

Vor etwa sieben Jahren wurde auf Initiative des damaligen Pfarrgemeinderats Wörthsee die eucharistische Anbetung „Schweigend vor Gott“ ins Leben gerufen. Mit „Schweigend vor Gott“ sollte ein zusätzliches Angebot für eine persönliche Begegnung mit Gott geschaffen werden. Im Gegensatz zum Sonntagsgottesdienst stehen in „Schweigend vor Gott“ nicht der
gemeinsame Gesang, das gemeinsame Gebet, die Lesungen und die Eucharistiefeier im Mittelpunkt, sondern die Stille, das Schweigen. So wird die Zeit der Stille lediglich von einem Hymnus, mit dem wir Jesus in unserer Mitte begrüßen, und Gebeten zum Abschluss umrahmt. Die Zeit, in der wir Stille halten, ermöglicht es uns, zur Ruhe zu kommen, die Gedanken,
Aufgaben und Sorgen des Alltags loszulassen und sich dann von Jesus in Liebe anschauen zu lassen, auf Gottes Stimme zu hören. Frère Roger, der Gründer von Taizé, hat dies folgendermaßen ausgedrückt: „Wenn sich in der Seele Schweigen einstellt, heißt das: in Gott ausruhen, also an die Oase kommen, wo unser Durst gestillt wird.“

Sie sind herzlich eingeladen, sich auf die Stille einzulassen und Gottes Zusage „Ich bin bei Euch“ ganz persönlich zu erleben. „Schweigend vor Gott“ findet jeweils am ersten und dritten Donnerstag im Monat um 19 Uhr in der Krypta unserer Pfarrkirche Zum Hl. Abendmahl in Wörthsee statt.
                                                               Angela Neuhäusler