Katholische Pfarrei Zum Hl. Abendmahl

Wörthsee


Wohnen in der neuen Ortsmitte von Wörthsee

Nicht Seniorenzentrum, sondern Wohnraum für Menschen in der nachberuflichen Lebensphase.“ Diesen Begriff möchte Jakob von Wolff, Partner der Graf von Deymschen-Immobilien GmbH künftig in den Köpfen und Herzen der Wörthseeer Bürger „einpflanzen“. Die etwa 40 Zwei- und Dreizimmerwohnungen, die auf dem Kirchengelände entstehen sollen, sind demnach nicht nur für Senioren, sondern für Menschen jeden Alters gedacht, die ihren Beruf aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr ausüben können.

Im Oktober stellten Dr. Joachim Muffler, Kirchenverwaltung Wörthsee, Florian von Deym und Jakob von Wolff als Vertreter des Vorhabenträgers das ehrgeizige Projekt im Anschluss an den Erntedankgottesdienst der Kirchengemeinde und  interessierten Bürgern in der Kirche Zum Hl. Abendmahl in Wörthsee vor. Das gesamte Gelände, das die Kirchenstiftung Wörthsee in Erbpacht zur Verfügung stellt, wurde in den letzten Wochen im Rahmen eines Architektenwettbewerbs über-plant, zu dem die Gemeinde Wörthsee und die Regierung von Oberbayern zwölf Architekturbüros eingeladen hatten. Mitte November tagte das Preisgericht, und nun weiß man auch schon, wie das „Leben am Quartiersplatz“ (so der Arbeitstitel), künftig optisch aussehen wird.

Es handelt sich hier nämlich nicht nur um ein zusätzliches Gebäude, das zu dem Ensemble Pfarrkirche und Pfarrheim/ Kindergarten passen soll. Vielmehr wird im Mittelpunkt der zentralen Planung ein öffentlicher Platz stehen, um den sich alle Gebäude gruppieren und der die neue Ortsmitte von Wörthsee werden soll. Auch Pfarrheim und Kindergarten werden in allernächster Zeit saniert, so dass an der Etterschlager Straße ein kirchliches und soziales Zentrum aus einem Guss entstehen wird. Der Pfarrsaal soll dann künftig nicht nur der Pfarrei für Veranstaltungen zur Verfügung stehen, sondern ein neues Zentrum für Gemeinschaft, Vereine und Kultur in Wörthsee werden.

An dem Platz in der neuen Ortsmitte wird es ein Café mit Eisdiele geben, so dass es ein Ort wird, an dem sich Jung und Alt gerne aufhalten. Ein neues Verkehrskonzept wird die Etterschlager Straße beruhigen, so dass ein entspannter Aufenthalt im Herzen von Wörthsee möglich sein wird. Nach vorsichtigen Schätzungen rechnet Jakob von Wolff mit der Fertigstellung der Wohnungen in 2023.

Wer noch mehr über das Projekt erfahren oder sich schon unverbindlich vormerken lassen will, wendet sich an die Graf von Deymsche-Immobilien GmbH, Tel. 0 81 53 – 98 44 80.

Michaela Muffler-Röhrl